• MIT E.COOLINE WANDELN SIE HITZE IM SCHUTZANZUG GANZ EINFACH IN KÜHLUNG UM UND BLEIBEN AUCH BEI 30° GESUND UND LÄNGER SICHER IM EINSATZ

  • BAnner Schutzanzug 2020
  • Banner Schutzanzug Corona2
  • Schutzanzüge schnüren einem gefühlt die Luft ab und verursachen ein enormes Schwitzen, das die gewohnte Arbeit zur Tortur macht. Die körperliche Belastung löst dann oft eine psychische Belastung aus, wenn man merkt, wie schnell man am Ende ist".
    Junge Pflegekraft / Zitat "Kummertelefon für Pflegekräfte"
  • HITZE GEFÄHRDET PERSONAL

    SCHWITZEN IM SCHUTZANZUG MACHT SCHLAPP UND UNKONZENTRIERT

    Vom Erfolg des Einsatzes im Schutzanzug hängt vieles ab. Vor allem auch die Gesundheit und Einsatzfähigkeit der Schutzanzugsträger wie medizinisches Personal und Einsatzkräfte. Leider ist das Material der Anzüge ziemlich dicht und das treibt einem in kürzester Zeit den Schweiß aus den Poren. Schwitzen braucht aber enorm viel Energie. Man fühlt sich schnell erschöpft und schlapp, auch weil die Herz-/Kreislaufbelastung und die Körperkerntemperatur ansteigen – häufig sogar in den Bereich von Fiebertemperaturen, mit denen andere im Bett bleiben würden. Hitzekollaps und andere hitzebedingte Gesundheitsprobleme können entstehen. Gerade ältere Einsatzkräfte sind hier besonders gefährdet.

    Deshalb ist Schwitzen im Schutzanzug gefährlich. Auch weil die Konzentrationsfähigkeit sinkt und man leichter Fehler macht. Das ist im Einsatz für andere gefährlich aber auch für einen selbst. Denn gerade beim Ausziehen des Anzugs kommt es oft zu gefährlichen Kontaminationen, vor denen der Anzug eigentlich schützen soll. Mit sinkender Konzentration passiert das deutlich öfter. 

    Dadurch kommt es im Schutzanzug leicht zu Ausfallgefahren. In Corona-Zeiten, in denen das Personal knapp ist, kann Kühlung helfen, das Einsatzpersonal zu schützen, Personalmangel zu verhindern und die Krisensituation durch gesunde und leistungsfähige Einsatzkräfte und medizinisches Personal zu verbessern.

  • VERSORGUNG MIT SCHUTZANZÜGEN IN GEFAHR

    HITZESTRESS IST GEFÄHRLICH

    Wer die Sommer 2018 und 2019 erlebt hat, weiß, dass dies zu enormen Hitzebelastungen führt, in denen es einem schon im T-Shirt zu heiß ist. Alle, die Schutzanzüge tragen müssen, bekommen spätestens dann große Probleme. Aber nicht nur das. Hohe Temperaturen verringern die Arbeitszeit im Schutzanzug. Im Sommer und bei hohen Temperaturen kann das für den Schutzanzugsträger gesundheitliche Folgen haben. Deshalb sind rechtzeitige Pausen notwendig, um sich von der Arbeit im Schutzanzug zu erholen und die Einsatzfähigkeit des Personals zu sichern. Gerade bei Hitze entstehen die Pausen öfter, da der Hitzestress im Schutzanzug enorm ist. Bei jeder Pause wird dann der Schutzanzug ausgezogen und ein neuer wieder nach Ende der Pause angezogen. Auch dadurch steigt die Kontaminationsgefahr bei jedem Ausziehen. Die Anzüge müssen dann natürlich entsorgt oder dekontaminiert und neue Anzüge verwendet werden. 

    Dadurch werden bei Hitze deutlich mehr Schutzanzüge benötigt als sonst. Das treibt die Anzahl der benötigten Schutzanzüge in die Höhe. In Zeiten von COVID-19, in denen es auch an ausreichenden Mengen von Schutzanzügen mangelt, kann dies ein wichtiger Faktor in der Versorgung der Bevölkerung sein. Laut Virologen wie Prof. Christian Drosten soll die Epidemiewelle in den Sommermonaten ihren Höhepunkt erreichen.

     

  • Zwischenbanner Schutzanzug Erschoepfung

HITZESCHUTZSTRATEGIE MIT 660 WATT KÜHLLEISTUNG

LÄNGER ARBEITEN IM SCHUTZANZUG MIT KÜHLUNG

  • Damit Sie auch mit Schutzanzug gesund, konzentriert und leistungsfähig bleiben, gibt es E.COOLINE – die klimaneutrale „Klimaanlage zum Anziehen“. Die aktive Kühlfunktionskleidung ist schnell einsatzbereit, mobil und selbst unter extremen Bedingungen überall verwendbar. Durch die 3D- Technologie COOLINE SX3 werden Einsatzkräfte mit bis zu 660 Watt stundenlang aktiv gekühlt. Die Aktivierung funktioniert in Sekunden und die Kleidung bleibt im Vergleich zu den meisten Kühlsystemen hygienisch und trocken. Die Kühlwesten, Kühlshirts, kühlenden Kopfbedeckungen sowie Arm- und Beinkühlung wird einfach unter dem Schutzanzug und auch in den Pausen verwendet. Damit wird das Herz-Kreislaufsystem entlastet und Sie können über den gesamten Zeitraum wesentlich konzentrierter arbeiten, wodurch sich Ihre Sicherheit und Gesundheit deutlich erhöht und Sie damit einsatzfähig bleiben.

    Ein weiterer entscheidender Vorteil: Mit E.COOLINE bekommen Sie die Hitzebelastung nicht auf Null, aber laut der Tests bei Einsatzkräften in verschiedenen Schutzanzügen kann die Einsatzzeit im Anzug verdoppelt werden, was wiederum die Anzahl der benötigten Schutzanzüge signifikant reduziert. Ein wichtiger Faktor beim derzeitigen Mangel an effektiver Schutzausrüstung.

DIE OPTIMALE KÜHLUNG IM SCHUTZANZUG

  • Powercool SX3 BandanaAIR

    powercool SX3 BandanaAIR
  • Powercool SX3 Weste

    Powercool SX3 Weste blau
  • PowerArmcooler SX3

    Powerarmcooler SX3
  • Powercool Shirtweste SX3

    E.COOLINE Powercool SX3 SHIRTVEST Kuehlung bei Hitze gegen Schwitzen LOW

EFFEKTIVER HITZESCHUTZ IM CSA

WARUM SIE E.COOLINE IM SCHUTZANZUG VERWENDEN SOLLTEN

  • Schutzanzug mit Alex
    Bleiben Sie gesund mit E.COOLINE!
  • Punkt1   Verdopplung der maximalen Arbeitszeit

     

    Punkt2   Spart Einweg-Schutzanzüge

     

    Punkt3   Bessere Konzentration beim Arbeiten

     

    Punkt4   Höhere Sicherheit beim Wechseln der Anzüge

     

    Punkt5   Mehr Gesundheit und Sicherheit für Einsatzkräfte

     

     

     

TESTS IM ZYTRON 400i BEWEISEN EFFEKTIVITÄT

EINSATZZEIT DURCH E.COOLINE VERDOPPELT

  • Praxistest haben es bereits bewiesen: Mit E.COOLINE Kühlwesten und Kopfkühlung, wie z.B. einem Bandana, kann die Arbeitszeit im Chemieschutzanzug aber natürlich auch in allen anderen Schutzanzügen deutlich verlängert werden. Die Ergebnisse der Tests im Zytron 400 i (Chemie-Schutzanzug) bei der Feuerwehr Darmstadt zeigen deutlich:

  • TESTREPORT Zytron-400-i-Chemieschutzanzug


    Natürlich hat die Kühlung im Chemieschutzanzug irgendwann Grenzen - schließlich ist das ein abgeschlossenes System. Aber die Arbeitszeit in diesen Anzügen ist in vielen Fällen grundsätzlich begrenzt. Spätestens, wenn hohe Außentemperaturen dazukommen. Durch die Verwendung von Kühlung, wie Kühlweste und eine kühlende Kopfbedeckung, kann diese Einsatzzeit verlängert werden. Im Gegensatz dazu wird der Anzug ohne Kühlung in der Regel dann viel früher ausgetauscht, es muss ein zweiter Anzug eingesetzt werden oder aber es leidet die Haltbarkeit der Anzüge unter den vielen Dekontaminationen . Wenn die Arbeiten mit Kühlung erledigt werden können, hilft das der Gesundheit aber auch dabei Kosten zu sparen und man muß weniger Sondermüll entsorgen. Das hilft der Umwelt aber auch der Versorgung der Bevölkerung, denn Schutzanzüge sind aufgrund der Corona-.Pandemie Mangelware.

KÜHLUNG IM SCHUTZANZUG FÜR EINSATZKRÄFTE IN WESTAFRIKA

E.COOLINE - BEREITS BEWÄHRT IM KAMPF GEGEN EBOLA

  • Bei der Bekämpfung der Ebola-Krise in Westafrika setzte das Technische Hilfswerk bereits 2015 erfolgreich E.COOLINE Kühlwesten unter Schutzbekleidung ein. Damit konnten die Arbeitszeiten der Einsatzkräfte im Schutzanzug deutlich verlängert und der Bevölkerung im Kampf gegen das Ebola-Virus geholfen werden. Durch den schnellen Einsatz des Bundestagsabgeordneten Waldemar Westermayer wurden die Kühlwesten mit Hilfe des THW und der WHO zum Einsatzort gebracht. Der Präsident des THW bedankte sich für die schnelle Hilfe und die gute Unterstützung mit E.COOLINE.

    Lesen Sie hierzu einen Bericht vom SENAT DER WIRTSCHAFT sowie ein Schreiben des THW

  • Banner Zivilschutz

VERLÄNGERUNG DER EINSATZZEITEN NUR DURCH KÜHLUNG MÖGLICH

ZIVILSSCHUTZ DES BMI EMPFIEHLT KÜHLUNG FÜR SCHUTZANZÜGE

  • Die Einsatzzeiten im Schutzanzug sind spätestens bei Hitze reduziert. Mehr Pausen bedeutet aber mehr Schutzanzüge. Schutzanzüge sind jedoch rar. Wie können daher längere Einsatzzeiten im Schutzanzug realisiert werden?
    Die Grundvoraussetzung dafür ist, die thermische Belastung durch Kühlung zu verringern. Der Einsatz von Kühlwesten wird deshalb empfohlen. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Zivilschutzforschung im Auftrag des Bundesministeriums des Inneren. Die Ergebnisse der Schutzkommission lesen Sie HIER

EINE KÜHLTECHNOLOGIE FÜR ALLE FÄLLE

E.COOLINE FUNKTIONIERT SELBST BEI EXTREMEN BEDINGUNGEN

  • Egal, ob beim Chemieunfall, im Ebola-Krisengebiet oder im Kampf gegen das Corona-Virus: Auch bei extremen Bedingungen funktioniert die Hightech-Technologie von E.COOLINE perfekt. Entsprechend der jeweiligen Rahmenbedingungen kann die Kühlkleidung gleich unter dem Schutzanzug verwendet oder vorher noch geboostet werden (COOL-TO-GO-System). Auch das Kühlen vor oder nach dem Einsatz ist sinnvoll, wie Studien belegen. Gerade die Regeneration in den Pausen ist wichtig, damit Einsatzkräfte und medizinisches Personal schnell wieder fit sind. Kühlung ist eine sehr wirksame Regenerationsmethode, die Energie spart, welche für den nächsten Einsatz dringend benötigt wird. Je nach Einsatzsituation gibt für jede Situation die passende Lösung mit Kühlwesten & Co. Wir beraten Sie gerne - auch per Video, Telefon oder mit digitalem Schulungs- und Trainingsmaterial. Fragen Sie uns!

  • Banner Zwischenbild Chemie Molekuele

GESUND UND KONZENTRIERT ARBEITEN

ES IST ZEIT FÜR DIE PERFEKTE HITZESCHUTZ­STRATEGIE

  • GR schlieper
  • Wir haben im Moment weltweit eine Ausnahmesituation. Die Corona Pandemie hat uns alle im Griff und der Schutz der Bevölkerung steht für alle Menschen im Moment im Vordergrund.

    Da es sich um eine medizinische Notsituation handelt, sind das medizinische Personal und die notwendigen Einsatzkräfte dringend notwendig, um die Krise zu meistern. Leider fehlen im Moment schon Personal und auch Material, wie ausreichend Schutzanzüge, um sich beim Arbeiten vor dem COVID 19 Erreger zu schützen.Virologen wie Professor Christian Drosten sagen den Höhepunkt der Pandemie für den Sommer voraus. Dann wird das Arbeiten im Schutzanzug zur Tortur. Die Konzentration sinkt, Herz-/Kreislaufprobleme kommen dazu und mehr Pausen führen zu mehr Schutzanzugsverbrauch, da diese nach jedem Einsatz entsorgt werden müssen.

    Damit im Sommer keine "Hitze-Krise" dazu kommt, werden wir alles tun, um Mitarbeiter im Schutzanzug durch Kühlung zu schützen und damit Personal und Versorgung besser zu gewährleisten.

    Bleiben Sie gesund!

    Ihre

    Gabriele Renner 

    Apothekerin

  • Zwischenbanner Schutzanzug

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutz

Akzeptieren