Ab wann ist Hitze gefährlich für den Menschen?

FM Kollaps auf der Baustelle 1900 x 700
  • UNFALL- UND HITZESCHUTZ AM BAU

    Die "Eistonne" vieler Fußballspieler hätten andere auch gerne. Allen voran viele Bauarbeiter im Sommer. Allerdings haben diese nicht nach 90 Minuten den Job erledigt, sondern müssen bei vollem Körpereinsatz den 8-stündigen Arbeitstag und den ganzen Sommer überstehen.

    Win-Win-Win Situation

    Die Arbeit in Hoch- und Tiefbau ist nach wie vor eine der kräfteraubendsten Tätigkeiten. Hinzu kommen Termindruck in der Fertigstellung und ein hoher Qualitätsanspruch der Bauherren. Zwar wurden bereits einige Bereiche verbessert, indem z. B. Absturzsicherungen eingeführt wurden. Gegen die enorme Hitzebelastung des Körpers im Sommer und eine zunehmende Gefährdung durch die UV-Strahlung gab es bislang jedoch wenig sinnvolle Maßnahmen.

    Meistens ist das Arbeiten mit freiem Oberkörper und ohne Kopfschutz die erste Wahl. „Cool sein am Bau“ wird häufig den empfohlenen Schutzmaßnahmen vorgezogen!

    Eine möglicherweise lebensgefährliche Entscheidung. Denn stundenlange UV-Strahlung auf verschwitztem Oberkörper kann zu Hautkrebs führen. Die Entscheidung, Hautkrebs als Berufskrankheit anzuerkennen, zeigt die Brisanz des Themas.

    Aber was tun? Lange Ärmel bringen zusätzlichen Hitzestress. Der Helm macht einen heißen Kopf. Abkühlung tut not.

    EINFACHE KÜHLMASSNAHMEN

    Durch den Einsatz von COOLINE SX3®-Produkten, die sowohl den Oberkörper als auch die Arme und den Kopf kühlen können, wird eine schnelle und einfache Klimatisierung realisiert. Dabei kann durch die einzigartigen Eigenschaften die Zieltemperatur je nach Anforderung von 10-20 °C gewählt werden. Hier handelt es sich um den Temperaturbereich, der bei Studien die positivsten Ergebnisse erzielt hat.

    Desweiteren kann jede Körpergröße perfekt reguliert werden. Kühlung beim Arbeiten und/oder in den Pausen ist damit problemlos möglich.

    WIN-WIN-WIN SITUATION

    Nicht nur für die Arbeitnehmer – auch für den Arbeitgeber lohnt sich der Einsatz der Kühlkleidung. Die Arbeiter sind leistungsfähiger, deutlich besser konzentriert und laut wissenschaftlicher Studien verbessert sich sogar das Betriebsklima.

    Somit können Bauarbeiten schneller und mit weniger Fehlern fertiggestellt werden. Ausfallzeiten wegen gesundheitlicher Hitzeprobleme oder konzentrationsbedingter Unfälle werden geringer. Der Fertigstellungstermin und die vereinbarte Qualität können besser sichergestellt werden. Die Kunden sind zufrieden und neue Aufträge die Folge. Damit wird die Zukunft des Bauunternehmens sowie die Gesundheit und die Jobs der Arbeitnehmer gesichert.

    Auch die Berufsgenossenschaft und die Unfallversicherungsträger profitieren von geringeren Unfallzahlen und Krankheitsfällen.

    KÜHLWIRKUNG BESTÄTIGT

    In einem Praxistest bei einem führenden Bauunternehmen in Deutschland wurden Bauarbeiter an einem heißen Sommertag bei 30 °C und Sonnenschein mit und ohne Kühltextilien getestet und mit Wärmebildkamera gemessen.

    Die Körpertemperatur der Arbeiter konnte mit Kühlkleidung trotz Arbeitseinsatz in der Mittagszeit auf einem deutlich niedrigeren Niveau gehalten werden als ohne Kühlung. Auch die Resonanz der Mitarbeiter war sehr positiv.

    POSITIVER LEISTUNGSTEST

    Die Aussagen von Mitarbeiter und Vorgesetzten vor dem Test zeigten, dass die Belastung der Mitarbeiter bei Temperaturen über 26 °C auch durch die hohe Strahlungswärme beim unmittelbarem Aufenthalt in der Sonne normalerweise enorm ist. (Hinweis: Die reguläre Körperoberflächentemperatur liegt bei 28 - 32 °C)

    Die beteiligten Verantwortlichen aus Arbeitsschutz und Betriebsrat schwitzen bereits beim Aufenthalt und Test im Container ohne körperliche Arbeit.

    Um dem Hitzestau zu entkommen, arbeiten viele Mitarbeiter daher mit freiem Oberkörper und ohne Helm.

    Die Temperatur der Körperoberfläche und die des Körperkerns stehen jedoch in Verbindung und bedingen sich gegenseitig. Neben der Hitzeeinwirkung durch die Umgebungstemperatur und die Strahlungshitze erhöht sich mit der muskulären Erwärmung aufgrund körperlicher Arbeit auch die Körperkerntemperatur – was wiederum gesundheitliche Auswirkungen auf den Körper eines Mitarbeiters hat. Neben Hitzekrämpfen, Erschöpfungssyndromen und der Gefahr des Hitzschlags sind auch Leistungseinbrüche und Konzentrationsschwierigkeiten mit erhöhter Fehler- und Unfallgefahr gravierende Folgen.

    MITARBEITER SIND ÜBERZEUGT

    Die Befragung der Mitarbeiter im Anschluss an den Tragetest war sehr positiv. Sowohl der Tragekomfort und das Handling als auch die Kühlwirkung wurden positiv bewertet. Alle Tätigkeiten konnten wie sonst auch ausgeführt werden.

    Die beteiligten Vorgesetzten, die Arbeitsschutzverantwortlichen und der Betriebsrat waren vom Praxistest überzeugt.

     

     PERFORMER BILD15 Handling   

     PERFORMER BILD16Kuehlwirkung

     

    EINFACH, SCHNELL, MOBIL

    Da das Material in E.COOLINE® Kühlbekleidung aufgrund seiner 3D-Struktur in Sekunden einsatzbereit ist und zu einer höheren Konzentration und Leistung führt (in Studien mit E.COOLINE Kühlkleidung konnten dabei Leistungssteigerungen von bis zu 10% gezeigt werden) bedeutet das am Bau neben der gesundheitlichen Komponente praktisch eine Produktivitätssteigerung im Unternehmen mit gleichzeitiger Gesundheitsvorsorge für die Mitarbeiter.

    Durch die Vielfalt der Produkte wie z. B. Kühlweste, Signalweste, Shirt, Basecaps, Armkühler, Helm-Inlay oder Bandana kann je nach Bedarf immer das richtige Produkt am richtigen Arbeitsplatz eingesetzt werden. Bei Asphaltarbeiten eignen sich die Powerboots (Kühlgamaschen) für die Unterschenkel. Die Produkte sind waschbar, reinigungsfähig und auch als Mietwäschekonzept realisierbar.

    WENIGER SCHWITZEN!

    Oft besteht auch am Bau auch die Problematik, dass nicht genug getrunken wird, da die Wasserflaschen bzw. der Kühlschrank weit weg vom Arbeitsort sind. Auch dieses Problem wird deutlich geringer, da durch den Einsatz der Kühlkleidung die Schweißrate reduziert wird und dadurch gesundheitliche Probleme durch zu wenig Flüssigkeit ebenfalls minimiert werden. Zudem lässt sich dieses System auch einfach in die Logistik während jeder Baumaßnahme integrieren.

    AKTUELLE NEWS :
    Die BG BAU empfiehlt bei hohen
    Temperaturen Kühlwesten und fördert
    diese mit 50% Zuschuss.

     

    Mehr Informationen unter http://www.bgbau.de/praev/arbeitsschutzpraemien/warn-uv-schutz-und-kuehlkleidung

Auch interessant

FW Fertig SHS 1409377
Zum Artikel
23. June 2020 
FM Wenn Hitze zur Qual wird 1900 x 700px
Zum Artikel
02. September 2019 
FM Hitzestress 1900 x 700px
Zum Artikel
29. August 2019 

Diese Website nutzt Cookies. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Datenschutz

Akzeptieren